Unsere Schule

Annedore Leber   Profil   Schulprogramm   ALO-Schulprojekte   Internationale Beziehungen  



sekr.br@aloberlin.de

Die Annedore-Leber-Oberschule ist eine öffentliche Berufsschule des Landes Berlin mit sonderpädagogischer Aufgabe. Ihr wurde der gesetzliche Auftrag und damit die Zuständigkeit für berufsvorbereitenden Lehrgänge und für Auszubildende bei Maßnahmeträgern der beruflichen Rehabilitation durch das Land Berlin übertragen.

Unre Schule - ein Video auf YOU TUBE

Our school - Video on seYOU TUBE

Der besondere Status der Schule ermöglicht die Einrichtung von kleinen Klassen mit zum Teil erhöhter Unterrichtswochenstundenzahl.

Der Unterricht umfasst 12 bis 14 Unterrichtsstunden in der Woche. Neben den berufsbezogenen Fächern wird Unterricht in den Fächern Sozialkunde und Sport/Gesundheitsförderung erteilt. In allen Klassen der berufsvorbereitenden Lehrgänge und in einzelnen Klassen der Berufsausbildung wird zusätzlich das Fach Deutsch unterrichtet. Sofern die notwendigen Ressourcen vorhanden sind, bietet die Annedore-Leber-Oberschule Unterrichtsveranstaltungen zur Vertiefung fachtheoretischer und allgemein bildender Fächer an.

Viele Kolleginnen und Kollegen können auf langjährige Erfahrungen mit Schülerinnen und Schülern mit verschiedenen Förderschwerpunkten verweisen. Sie nehmen regelmäßig an Fortbildungsmaßnahmen mit fachlicher und pädagogischer Ausrichtung teil. Ein besonderer Schwerpunkt findet sich hier im Bereich der Sonder- und Heilpädagogik. Teilweise können Lehrkräfte auf sonderpädagogische Qualifikationen verweisen.

Hervorzuheben ist auch die enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Ausbildungsbetrieben. Bestes Beispiel hierfür ist die Durchführung von pädagogischen Fallbesprechungen und Fördermaßnahmen, die unter Beteiligung von Ausbildern der betrieblichen Praxis, Sozialarbeitern, bei Bedarf Medizinern, Psychologen und den Lehrkräften stattfindet. Dazu gehört außerdem die Abstimmung von betrieblichen und schulischen Arbeitsplänen sowie die Planung und Durchführung gemeinsamer Projekte zwischen Betrieben und Schule. Beides stellt einen wesentlichen Teil unserer pädagogischen Arbeit dar. Damit bietet die enge Zusammenarbeit zwischen Theorie und Praxis den Ausbildern und Lehrkräften die Chance gemeinsame Arbeitsschwerpunkte, Inhalte und Methoden zu entwickeln, die die Handlungskompetenz unserer Schülerinnen und Schüler fördert.

Schwerpunkte unserer gemeinsamen Arbeit in Förderteams sind:

Das Kollegium und die Schulleitung der Annedore-Leber-Oberschule sind bestrebt, ihre Schülerinnen und Schülern in allen Bildungsgängen und Berufsfeldern eine breite Fachkompetenz unter Berücksichtigung der Handhabung moderner Kommunikationstechniken zu vermitteln.

Gleichermaßen ist unser Ziel, sie auch hinsichtlich ihrer Sprachkompetenz, zum Denken in Zusammenhängen, zur Flexibilität, Genauigkeit, Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Verantwortungsbewusstsein zu befähigen und zu erziehen. Damit werden sie für ihre zukünftigen beruflichen und gesellschaftlichen Anforderungen hinreichend qualifiziert. Durch gleichwertige berufliche Qualifikationen werden die Rehabilitanden im Vergleich zu Nichtbehinderten gesellschaftlich und beruflich integriert. Dieses Anliegen wird zusätzlich durch das Schulgesetz von Berlin unterstützt. Es ermöglicht erfolgreichen Absolventen der Berufsausbildung unter bestimmten Voraussetzungen die Anerkennung der Gleichwertigkeit einer Berufsbildungsreife und erweiterten Berufsbildungsreife bzw. eines Mittleren Schulabschlusses (MSA).

Weiteres zu unserer Schule auf der Homepage des Senats für Bildung, Jugend und Wissenschaft: www.berlin.de/sen/bildung/schulverzeichnis_und_portraets/...

Annedore-Leber-Oberschule | Paster-Behrens Str. 88 | 12359 Berlin | Tel. 030 / 66588 - 361