Prinzipien des Sportunterrichts

Prinzipien des Sportunterrichts

Ausgehend von dem Leitbild unserer Schule (vgl. Kapitel 3 Schulprogramm ALO) basiert der Sportunterricht auf fünf Prinzipien:

5 Prinzipien

gemeinsam – demokratisch – differenziert – transparent – objektiv

Mit Hilfe dieser Grundsätze wollen wir versuchen, neben einer individuellen Förderung unsere Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung des Unterrichts zu beteiligen, ihnen Verständnis für die Inhalte des Unterrichts zu vermitteln sowie Akzeptanz und Verantwortung für ein angemessenes Miteinander und Füreinander zu verstärken.

Diese Grundsätze finden sich im Sportunterricht wie folgt wieder:
Grundsatz: Der Unterricht findet koedukativ statt:
Prinzip: gemeinsam
95%
Grundsatz: Der Unterricht findet berufsfeld- & behinderungsübergreifend statt:
Prinzip: gemeinsam
90%
Grundsatz: Es werden zwei Kollegen pro Lerngruppe eingesetzt:
Prinzip: differenziert
70%
Grundsatz: Einsatz von Schulhelfern zur Integration von SchülerInnen mit Förderbedarf:
Prinzip: differenziert / gemeinsam
60%
Grundsatz: SchülerInnen beteiligen sich an der Auswahl & Gestaltung der Themenschwerpunkte:
Prinzip: demokratisch / gemeinsam
80%
Grundsatz: Jede(r) SchülerIn wird individuell von zwei Kollegen beurteilt & bewertet.
Prinzip: objektiv
70%
Grundsatz: SchülerInnen können jederzeit ihren Leistungstand erfahren & begründet bekommen:
Prinzip: transparent
95%
Grundsatz: Die Bewertungsmaßstäbe sind für alle SchülerInnen offen gelegt*:
Prinzip: transparent
99%

* Die Bewertungsmaßstäbe werden zu Beginn eines jeden Schulhalbjahres den Schülern dargestellt und ausgiebig erläutert. Die Bewertungsmaßstäbe hängen für alle sichtbar in der Sporthalle aus.