Berufsvorbereitung

Die Berufsvorbereitung (BvB)

In der berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme (BvB) sind Schülerinnen und Schüler mit sehr unterschiedlichen schulischen Voraussetzungen. Die Bandbreite der Voraussetzungen reicht von ohne Schulabschluss und vorliegender Dyskalkulie bis zur allgemeinen Hochschulreife. Um diesem breiten Spektrum durch eine Lern- und Leistungsdifferenzierung gerecht zu werden, soll ein individueller, selbstverantworteter Lernentwicklungsweg für die Schüler und Schülerinnen ermöglicht werden.

Vor dem Hintergrund neuerer Erkenntnisse aus der Lernpsychologie und Neurobiologie wird Lernen stets als ein individueller Prozess beschrieben, der bei jedem anders verläuft, z. B. bezogen auf das Lerntempo oder das Lernniveau.
Die Fächer im berufsvorbereitenden Unterricht
Berufsvorbereitender Unterricht im Detail

An der Annedore-Leber-Oberschule werden berufsvorbereitende Maßnahmen angeboten, die zum Ziel haben, Kompetenzen in vielfältigen Bereichen zu erlangen und zu fördern. Neben fachlichem Know-how stehen Persönlichkeitsbildung, berufliche Grundfertigkeiten, betriebliche Qualifizierung, Sprachförderung und Bewerbungstraining auf dem Programm.

Neben fachlichem Know-how stehen Persönlichkeitsbildung und Sprachförderung im Vordergrund.Bereich BvB

Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit in kleinen Klassen mit individueller Lernbegleitung zu lernen. Dabei gilt es, sich in Fördergesprächen mit den eigenen Stärken auseinanderzusetzen, Projekte zur Akzeptanz der eigenen Beeinträchtigung zu durchlaufen und Lernängste oder negative Schulerfahrungen abzubauen.

Einfühlungsvermögen und das sonderpädagogische Know-How unserer Lehrerinnen und Lehrer stehen stets unterstützend zur Seite, um am Ende einer erfolgreichen Berufsvorbereitung die Ausbildungsreife attestieren zu können.

Enge Kontakte

Der Lernprozess in der Berufsvorbereitung wird von einem engen Austausch zwischen Schule, Ausbildungsbereichen, Psychologen und Sozialarbeitern begleitet. Neben Fördergesprächen mit den Schülerinnen und Schülern stehen alle Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer der BvB-Klassen mit dem psychologischen Dienst des ALBBW in Kontakt.