Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der Annedore-Leber-Oberschule

Ziel der Sozialarbeit an unserer Berufsschule ist es, die Schüler*innen  in ihrer Persönlichkeit zu stärken und sie zu eigenverantwortlichem Handeln zu befähigen.

Die sozialpädagogische Einzelberatung steht im Mittelpunkt – sie basiert auf Freiwilligkeit und Vertraulichkeit.

Angebote:

  • Einzelberatung bei schulischen, persönlichen oder gesundheitlichen Problemen/Krisen
  • Unterstützung bei der Auswahl von externen Hilfsangeboten (bei Bedarf auch Begleitung)
  • Konstruktive Bewältigung/Schlichtung schulischer Konflikte, z.B. unter Mitlernenden oder mit Lehrkräften
  • Prävention von Mobbing und Gewalt
  • situationsabhängige soziale Gruppenstunden in Klassen,  z.B. zur Teamentwicklung, zur Konfliktbearbeitung in Kooperation mit den Klassenlehrkräften oder zu anderen interessierenden Themen
  • Kooperation mit den Fachkräften der Ausbildungsträger (ALBBW u.a.)
    Unterstützung und Beratung von Eltern bzw. Erziehungsberechtigten oder Betreuern
  • Zusammenarbeit mit den Klassensprecher*innen und  Gesamtschülervertreter*innen
AnsprechpartnerinAnne Pönitz
Offene SprechzeitenStandort Britz:
Mo, Mi, Do von 8:00 bis 16:00 Uhr für
Schüler*innen und  Lehrkräfte
im Raum B 249
Standort Schöneberg:
Di, Fr von 8:00 bis 16:00 Uhr für
Schüler*innen und Lehrkräfte
im Raum 302
Standort Lichterfelde:
Da es hier keinen festen Sprechtag gibt,
können Sie sich jederzeit an die
unterrichtenden Kollegen oder
telefonisch oder per E-Mail an
Frau Pönitz
wenden.
Kontaktunter Tel. 030 / 665 88 364 in Britz oder
unter Tel. 030 / 217 978 25 in Schöneberg oder
per E-Mail: a.poenitz@aloberlin.de

Die Sozialarbeiterin wird unterstützt durch ein kompetentes Beratungsteam aus:

  • der Beratungslehrerin Frau Holze 
  • den Vertrauenslehrkräften Frau Mertins und Herr Magnus
  • den Verbindungslehrkräften zur Schülervertretung Frau Tönnissen-Kaminsky und Herr Witt
  • und dem Kontaktlehrer für Suchtprophylaxe Herr Klein.

Außerdem sorgt ein enger Kontakt zum gesamten Kollegium, zur Schulleitung und den Sekretariaten für kurze Informations- und Entscheidungswege und für tragfähige Lösungen in Problemfällen.